Alinsky Saul D. - Soziologie mit Kafka

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Alinsky, Saul D.

Als ein aktiver Bürgerrechtler hat er viele originelle Ideen zu wirksamen Demonstrationen umgesetzt, indem er absurde gesellschaftliche Willkür erkannt, bezeichnet, bloßgestellt und wirksam bekämpft hat.
Dabei konnte er gut motivieren:
Leute suchen verzweifelt nach einer Identität, wenn man ihnen eine ermöglicht, werden sie sehr mutig.

Zu Schülern eines Internats, die meinten, dass sie „überhaupt nichts" dürften, meinte er, das könne nicht sein. Tatsächlich, sie durften Kaugummi kauen. Daraus entstand eine Demo, bei der Forderungen der Schüler durchgesetzt wurden. Dies gelang gegen Lehrer und Verwalter, denen die schier überall klebenden, ausgespukten Kaugummis unerträglich geworden waren.

Alinsky war Pionier für den originellen Umgang mit absurden Unterdrückungen. Die Effektivität ist sachbedingt sehr unterschiedlich.

Es gibt eine enorme  Vielfalt von Ansätzen im Sinne von Alinsky, siehe zum Beispiel:

www.fo-co.info | gestaltet von FOCO e.V., dem Forum für Community Organizing e.V.
 
www.edel-terroristen.de | im literarischen Umgang mit kafkaesken Situationen, potenziell für medienwirksame Demos geeignet  

www.contraste.org |‎CONTRASTE bietet als überregionale Monatszeitung für Selbstorganisation einen Überblick und theoretische Fundierungen. Sie dient den Alternativen Bewegungen als Sprachrohr und Diskussionsforum.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü